Martin Auer

Martin Auer

geb. 17.05.1976 in Prien/ Chiemsee) studierte Trompete (bei Stephan Zimmermann bzw. Gerard Presencer) und Komposition/ Arrangement (bei Jürgen Friedrich) in Mannheim und Berlin. Er ist Vater einer Tochter und lebt in Berlin Kreuzberg.

Seit Herbst 2008 hat Martin Auer einen Lehrauftrag für Jazztrompete an der Musikhochschule in Leipzig und war Dozent bei zahlreichen Ensembles u.a. Bundesjazzorchester, Landesjugendjazzorchester Sachsen/Saarland/Berlin.

Er spielte u.a. mit Pat Metheny, Cyndi Lauper, Albert Mangelsdorff, Die Fantastischen Vier, Xavier Naidoo, SWR Big Band, John Taylor, Nina Hagen, Clark Terry, Udo Jürgens, WDR Big Band, Ack van Rooyen, Richie Beirach, Rea Garvey, Lee Konitz, Roberta Gamberini, Tony Lakatos, Wolfgang Dauner’s UJR2G, Gary Burton, Sascha, HR Big Band, Conte Candoli, Heino, Nils Landgren, Lyambiko, Flo Mega & The Ruffcats, Till Brönner, Howard Carpendale, Katja Ebstein, Bobby Shew, Max Greger, Joan Faulkner, Dieter Falk, Götz Alsmann, Bach Blech & Blues, Jim McNeely, Vicky Leandros, Jigga Whigham, Geschwister Pfister, Al Porcino, Ralph Lalama, Kammerorchester Leipzig, Thilo Wolf Big Band, Tom Gäbel Big Band, Allotria Jazz Band, Sebastian Krämer, SR-Sinfonieorchester, David Garrett, u.v.m.

Martin Auer

Diskographie (Auswahl)

  • 2000 Summit Jazz Orchestra, Moods of a Cat (Edition Collage)
  • 2002 Martin Auer Quintett, Crossman (Drops Records)
  • 2004 Martin Auer Quintett, Horn an Horn (Jazz4ever Records)
  • 2004 Martin Auer Quintett, Olivia (Double Moon Records)
  • 2004 Summit Jazz Orchestra & Clark Terry, Clark (Edition Collage)
  • 2005 Gary Fuhrmann Quintett, G-Zone (Double Moon Records)
  • 2007 Martin Auer Quintett, Indiejazz, (Jazz4ever Records)
  • 2008 Sunday Night Orchestra, Overcast (Mons Records)
  • 2009 Lyambiko, Saffronia - special edition (Sony/BMG)
  • 2009 Die Fantastischen Vier, Heimspiel (Sony)
  • 2010 Gary Fuhrmann Quintett, L’existentialiste (Konnex Records)
  • 2010 Sunday Night Orchestra, Moaning Songs (MetropolMusik)
  • 2010 Martin Auer Quintett, Reflections (C.A.R.E. Musicgroup)
  • 2011 Ed Partyka Jazz Orchestra, Songs of Love Lost (Mons Records)
  • 2013 M.E.A.N., Helden aus einer fernen Zeit, (ESC-Records)
  • 2013 Independent Jazz Quartett, Playground (Phonector)
  • 2014 Udo Jürgens, Mitten im Leben (Ariola)
  • 2014 Sunday Night Orchestra, Different Faces (Wavehouse Music)
  • 2014 Ed Partyka Jazz Orchestra, Hits Vol.1 (Mons Records)
  • 2015 Rasgueo, Waterfall (Galileo)
  • 2015 Hommage À Eberhard Weber (ECM)
  • 2015 Martin Auer Quintett, Our Kind Of (LAIKA-Records)

Der Trompeter Martin Auer hat seit vielen Jahren das Glück, nicht nur mit vier außergewöhnlichen Musikerpersönlichkeiten zusammen musizieren zu dürfen, sondern seine Mitstreiter auch zu seinen besten Freunden zu zählen. Seit der Gründung 1995 haben die fünf Musiker ein großes Repertoire an Eigenkompositionen und Arrangements erarbeitet und dadurch einen ganz eigenen Bandsound entwickelt ohne sich stilistisch festzulegen. Egal ob man das Modern Jazz, Mainstream, Contemporary oder Indiejazz nennen will, wichtig ist dem MAQ, den Zuhörer emotional zu erreichen. 2015 veröffentlichte das Quintett sein neuestes Album „Our Kind of“, eine Neuinterpretation des Jazzklassikers „Kind of Blue“ in Zusammenarbeit mit BAYER Kultur Leverkusen. Die Basis der Band befindet sich in Oberbayern, von dort aus geht und ging es zu Konzerten und Tourneen in Deutschland und Europa (z.B. Österreich, Schweiz, Portugal, Spanien, Goethe-Tour durch Jordanien/Syrien/Libanon)

CD’s MAQ : Crossman (nabel records 2002); Horn An Horn (jazz4ever records 2004); Olivia (Double Moon 2004); Indiejazz (jazz4ever records 2007); Reflections (C.A.R.E. Musicgroup 2010), Our Kind of (LAIKA Records 2015)

Martin Auer, geb. 1976, studierte Trompete und Komposition/Arrangement in Mannheim und Berlin. Der Bandleader ist ein vielseitiger Musiker, der keine Berührungsängste mit anderen Musikstilen zeigt und somit nicht nur in Jazzgefilden beheimatet ist. Martin Auer hat einen Lehrauftrag für Jazztrompete an der Musikhochschule Leipzig und lebt zur Zeit in Berlin.

Jan Eschke, geb.1976, ist ein vielgefragter Musiker in der europäischen Jazzszene, der derzeit in den Formationen von Joseph Bowie, Johannes Enders, Charly Antolini u.a. tätig ist. Darüber hinaus konzertierte er u.a. mit Rebekka Bakken, Karl Ratzer, Georg Ringsgwandl, Ack van Rooyen, Wolfgang Schmid, Claudio Roditi, Miles Griffith, Vincent Herring, Gianni Basso,... Eschke ist Dozent für Jazzklavier am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg.

Florian Trübsbach, geb. 1976, studierte Saxophon und klassische Komposition in München und Hamburg. Er musizierte zusammen mit Persönlichkeiten wie Herbert von Karajan, Claudio Abbado, Hans Werner Henze, Bill Holman und Joe Lovano. Trübsbach wurde mit dem Bayerischen Staatsförderpreis für junge Künstler ausgezeichnet und ist seit 2014 Professor für Jazzsaxofon an der Hochschule für Musik in München.

Andreas Kurz, geb. 1979, gehört zu den gefragtesten Jazz-Bassisten der Republik. Er studierte an der Hochschule für Musik und am Richard Strauss-Konservatorium München. Im Laufe seiner Karriere spielte er beispielsweise mit Größen wie Benny Golson, Max Greger, Paul Kuhn, Jamie Cullum, Don Friedman, John Marshall, Joe Locke oder Geoff Goodman zusammen. 2010 wurde er mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet und gewann den Neuen Deutschen Jazzpreis mit dem Tim Allhoff Trio. 2014 veröffentlichte er sein erstes Soloalbum.

Bastian Jütte, geb. 1973, studierte Jazzdrums an den Musikhochschulen München und Mannheim. Neben seiner Tätigkeit als Dozent an den Musikhochschulen Würzburg und München ist er nicht nur ein gefragter Sideman (mittlerweile auf über 60 Tonträgern) sondern hat auch zwei eigene Alben veröffentlicht. Mit dem Tim Allhoff Trio gewann er 2010 den Neuen Deutschen Jazzpreis, 2013 wurde er mit dem ECHO-Jazz in der Kategorie »Schlagzeuger des Jahres national« ausgezeichnet.

Martin Auer Quintett

Projekte

JUN

  • 01.06.16 MAQ, Studio Franken Nürnberg
  • 03.-05.06.16 Big Band Workshop, Suhl
  • 08.06.16 Elvis GRT, Weinheim
  • 18.06.16 SWR BIg Band, Ludwigsburg
  • 19.-21.06.16 SWR Big Band feat. Larry Carlton, Stuttgart
  • 25.06.16 Savoy Satellites, Berlin

JUL

  • 01.-03.07.16 Workshop, Bielefeld
  • 05.07.16 Savoy Satellites, Berlin
  • 07.07.16 MAQ, Trier
  • 09.07.16 Killerband, Berlin
  • 19.07.16 Martin Auer Wedding Band, Berlin
  • 23.07.16 Swing Dance Orchester, Uhingen
  • 24.07.16 SNO, Katharinenruine Nürnberg
  • 27.07.16 Söhne Traunreuts, Traunreut

AUG

  • 01.-07.08.16 Recording Pat Appleton Quintett, Polen
  • 20.08.16 Panta Rei, Berlin

SEP

  • 03.09.16 Running Five, Wörth/Rhein
  • 10.09.16 Blue Sky Orchestra, Hemsbach
  • 11.09.16 Hessels Ragtime Band, Berlin
  • 16.09.16 Pat Appleton Quintett, Potsdam
  • 18.09.16 Jazz&Lyrik, Berlin
  • 21.09.16 Rolf von Nordenskjöld Jazz Orchestra, Schlot Berlin
  • 22.09.16 M.E.A.N., Karlsruhe
  • 23.09.16 M.E.A.N., Krefeld
  • 24.09.16 M.E.A.N., Kerpen
  • 25.09.16 M.E.A.N., Werl
  • 26.09.16 M.E.A.N., Köln
  • 29.09.16 MAQ, K1 Traunreut
  • 30.09.16 MAQ, Künstlerwerkstatt Pfaffenhofen

OKT

  • 09.10.16 MAQ, Schloss Seefeld
  • 23.10.16 Söhne Traunreuts, K1 Traunreut

NOV

  • 24.11.16 Elvis Las Vegas Revial Show, Theater Zwickau

DEZ

  • 03.12.16 Panta Rei, Berlin
  • 07.12.16 Blue Sky Orchestra, Weinheim
  • 09.12.16 Running Five, Weinheim
  • 10./11.12.16 Savoy Satellites, Hamburg
  • 19./20.12.16 Ralf Hesse Big Band, Berlin

JAN

  • Noch kein Termin eingeplant

FEB

  • Noch kein Termin eingeplant